(Stand 29.05.2020)

 

Liebe Eltern, liebe Schüler,

Der Unterricht für alle Schüler an Grund- und Oberschulen findet wieder statt. Für die Sekundarstufe I, also die Oberschulen, gibt es Unterschiede in der Umsetzung zu den Grundschulen.

Durch den ständigen Fachlehrer- und Fachraumwechsel, ist es im Gegensatz zu Grundschule, nicht vorgesehen den Unterricht durchgehend im jeweiligen Klassenraum oder Klassenverband durchzuführen. Auch ist es durch den Unterricht in Real- und Hauptschulgruppen nicht realisierbar durchgehend homogene Gruppen zu bilden. Deshalb bleibt es weiter bei dem Wechsel von
Präsenzunterricht und häuslicher Lernzeit.

Sie kennen das Gebäude unserer Schule. Es ist räumlich, organisatorisch und personell nicht umsetzbar, bei Einhaltung der Anforderungen des Infektionsschutzes und der Abstandsregeln, alle Klassen zur gleichen Zeit vor Ort zu haben.

Deshalb werden die Klassen in Gruppen eingeteilt und an unterschiedlichen Tagen unterrichtet. Die maximale räumliche Kapazität beträgt 9 Gruppen pro Tag oder 3 Klassen. Die Schüler einer Klasse haben am gleichen Tag Unterricht. Unser Ziel ist es, dass zu Beginn eine Klasse zweimal hintereinander Unterricht hat. Das ermöglicht, alle Fächer und den damit verbundenen Kontakt zu allen Fachlehrern in den 2 Tagen zu realisieren. Ab 08.06.20 soll jede Klasse mindestens einmal pro Woche zur Schule kommen. Das gilt bis zum Ende des Schuljahres. Der Stundenplan wird 2 Tage vor Unterrichtsbeginn auf unserer Homepage veröffentlicht.

Weiterhin hat die Vorbereitung auf die Durchführung der Real- und Hauptschulabschlussprüfungen und damit die Gewährleistung der Abschlüsse oberste Priorität.

Bisher galt folgende eindeutig formulierte Reglung vom 08.05.20, auf deren Grundlage wir unsere Planung vorgenommen hatten:

„An Tagen der schriftlichen Prüfungen wird durch Aufsichten sichergestellt, dass sich auf dem Schulgelände und im Schulgebäude nur direkt an Prüfungen beteiligte Personen aufhalten. Alle anderen Schüler erhalten Aufgaben, die sie in häuslicher Lernzeit bearbeiten.„

Damit wäre es unmöglich gewesen weiter Klassen an den Tagen der schriftlichen Prüfungen im Schulgebäude zu unterrichten. Seit Freitagabend, 15.05.20, wurde die Reglung wie folgt spezifiziert verändert:

„An den Tagen der schriftlichen Abschlussprüfungen in den Naturwissenschaften teilen sich die Schüler auf. Sofern die entsprechenden personellen und räumlichen Ressourcen vorhanden sind, um einen störungsfreien und abgesicherten Verlauf der Prüfungen zu gewährleisten, kann an diesen Tagen unter Beachtung des Infektionsschutzes schulintern über eine vertretbare Öffnung für den Präsenzunterricht weiterer Schülerinnen und Schüler entschieden werden.“

Wir haben dahingehend unsere Planung für die Tage der schriftlichen Prüfungen in den Naturwissenschaften (Ph, Bio und Ch) angepasst. Bitte beachten Sie deshalb die neue Übersicht für den Präsenzunterricht.

Nach den schriftlichen Prüfungen beginnt der mündliche Teil der Englischprüfung für unsere 60 Schüler der Klassen 9H, 10a und 10b. In dieser Zeit finden für diese Schüler parallel Konsultationen, im jeweils gewählten mündlichen Prüfungsfach, statt. Anschließend beginnen die mündlichen Prüfungen in den anderen, nicht schriftlich geprüften Fächern für diese Schüler. In der gesamten Prüfungszeit sind somit weitere räumliche und personelle Ressourcen gebunden.

Ich bitte Sie deshalb um Verständnis, dass es in der Zeit der schriftlichen und mündlichen Prüfungen unter der Einhaltung der aktuell gültigen Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen nicht möglich ist, weitere als die ausgewiesenen Klassen zur gleichen Zeit im Präsenzunterricht an unserer Schule zu betreuen.

Nach den Prüfungen werden wir täglich kontrollieren, ob der Präsenz-unterricht für weitere Klassen oder Gruppen erweitert werden kann.

Durch den sehr hohen Anteil von Schülern, die auf den Schulbus angewiesen sind um zur Schule zu gelangen, ist auch ein Unterricht im „Schichtbetrieb“ schwer zu verwirklichen. Ein solcher Unterricht ist in einer Stadtschule sicher leichter zu organisieren, weil die Schüler hier öffentlichen Verkehrsmittel für den Schulweg nutzen können oder in Schulnähe wohnen. Bei einem Einzugsbereich von rund 75 Orten und Ortsteilen ist das für unsrer Schule eher unrealistisch.

 

Auszüge Allgemeinverfügung vom 12.05.2020

 

Auf dem angehängten Plan finden Sie die Präsenstage für die jeweiligen Klassen, Gruppeneinteilungen und Zugänge zum Gebäude.

Päsenstage der Klassen 19.05.2020

 

Gruppen ab 26.05.20 8a 8b 6b (19.05.2020)

Gruppen ab 02.06.20 7a, 7b, 6a (24.05.2020)

Gruppen ab 04.06.20 5a 5b 5c (29.05.2020)

 

Zugänge ab 26.05.20 (29.05.2020)

 

Plan 05.06.20 (29.05.2020)

Plan 04.06.20 (29.05.2020)

Plan 03.06.20 (29.05.2020)

Plan 02.06.20 (29.05.2020)